Thermohölzer Esche und Kiefer

Sie sind widerstandsfähiger, dimensionsstabiler und enorm druckfest: Thermohölzer und modifizierte Hölzer. Über spezielle, patentierte Verfahren werden sie in ihren holztypischen Eigenschaften aufgewertet.

 

Heimische Hölzer wie Esche oder Kiefer sind von Natur aus nicht für die Ausssenanwendung geeignet. Modernste Technik macht es aber möglich, dass sie problemlos als Terrassenböden eingesetzt werden. Thermohölzer und modifizierte Hölzer aus heimischen Holzarten sind somit eine attraktive Alternative zu Tropenhölzern.

 

 

Esche oder Kiefer sind von Natur aus nicht für den Einsatz im Aussenbereich geeignet. In dem patentierten Verfahren wird das Holz unter speziellen, atmosphärischen Bedingungen auf Temperaturen von 160 bis 220 Grad Celsius erwärmt. Somit sind die Hölzer witterungsbeständig und vor Umwelteinflüssen geschützt. Die Thermo-Esche erlangt eine Dauerhaftigkeitsklasse von 1-2. Die Thermo-Kiefer die Dauerhaftigkeitsklasse 2-3. Die Thermo-Behandlung ist ein patentiertes Verfahren mit jahrelanger Erfahrung.  

                                    

Eigenschaften

  • bessere Dimensionsstabilität als unbehandelte Holzarten
  • umweltfreundliche Vergütung
  • Einsatz von heimischen Holzarten
  • Schonung der Tropenwälder und gefährdeter Baumarten
  • spezielle Oberflächendesigns durch strukturgehobelte Oberfläche

Beratung

Beat Breitenstein

Bereichsleiter "Garten & Terrasse"